Abwehrmechanismen nach Anna Freud

Abwehrmechanismen nach Anna Freud

Anna Freud identifizierte zehn "Techniken", was Menschen immer wieder tun, um ihr Ego zu schützen, ihr "geschöntes Bild ihrer selbst":

Aktives Zuhören

Aktives Zuhören

"Aktives Zuhören" ist eine Konfliktpräventionsstrategie. Mit ihr schaffst du zu Beginn von Gesprächen eine gute Atmosphäre, damit dein Gegenüber dir vertrauen kann und sich öffnet. Die Strategie besteht aus den drei Einzelphasen "Assistieren", "Paraphrasieren" und "Verbalisieren". Wer diese Phasen nicht ernst nimmt, riskiert beim Anderen Widerstand und Angst (vor dir bzw. vor Veränderung).

Anton-Syndrom

Das Anton-Syndrom ist ein seltenes neurologisches Syndrom. Es beschreibt die visuelle Anosognosie (fehlende Krankheitseinsicht) der eigenen (kortikalen) Blindheit nach Schädigung der Sehbahn beider Gehirnhälften. Das Anton-Syndrom geht zurück auf den österreichischen Neurologen Gabriel Anton (1858–1933).

Apokalyptische Reiter der (Paar-)Beziehung

Die vier apokalyptischen Reiter nach Gottman stehen für die Kommunikationssünden, die eine ... Beziehung dauerhaft ruinieren und sich in vielfältiger Gestalt als prozesshaftes Geschehen zeigen und zur Trennung ... führen können:

Begleiten vs. Befehlen

Begleiten vs. Befehlen

Was machen, wenn aus deiner Sicht dein Gegenüber etwas ändern sollte, und sei es allein zu seinem Vorteil, also ganz ohne Nutzen für dich? Welche innere Haltung nimmst du ein und wie sprichst du mit ihm?

Bewertungsfrei beobachten

Bewertungsfrei beobachten

Stelle fest, was ist, ohne zu interpretieren, ohne zu bewerten und ohne zu urteilen. Betrachte was ist, ohne dem Wahrgenommenen eine Bedeutung zu geben, ohne Verlangen oder Ablehnung. Drei Beispiele:

Blinde Flecke und Projektionen unterscheiden (Das Johari-Fenster)

Blinde Flecke und Projektionen unterscheiden (Das Johari-Fenster)

Das Johari-Fenster ist ein Modell zum Abgleich der Eigen- und Fremdwahrnehmung. Es stellt bewusste und unbewusste Verhaltens- und Persönlichkeitsmerkmale in einem vierteiligen Rechteck (dem sog. "Johari-Fenster") grafisch dar. Die Mitglieder eines Teams können mit seiner Hilfe die eigenen Verhaltensweisen und gruppendynamischen Beziehungen analysieren. Die Instrumente "Feedback" und "Selbstoffenbarung" sollen das Verhalten der beteiligten Personen transparenter machen und den Handlungsspielraum erweitern.

Chunking up / down

Chunking up / down

Wenn du nach Unterschieden suchst, wird dir dein Gegenüber fremd. Wenn du nach Gemeinsamkeiten suchst, fühlst du dich verbunden.

Drama-Dreieck: Bleibst du Beobachter*in oder wirst du Retter*in?

Drama-Dreieck: Bleibst du Beobachter*in oder wirst du Retter*in?

austauschbare Taten im Außen. Wikipedia: Das Dramadreieck beschreibt ein grundlegendes, in vielen Märchen und Heldensagen lange tradiertes Beziehungsmuster zwischen mindestens zwei Personen, die darin die drei Rollen des Opfers, des Täters oder Verfolgers, und des Retters einnehmen. Im Modell des Dramadreiecks wird beschrieben, wie diese Rollen zusammenhängen und wie sie oft reihum gewechselt werden.

Stress antizipieren

Stress antizipieren

Bleib weg, wo du nicht du sein kannst. Und genieße den Frieden. Du kannst natürlich nicht jede schwierigen Situationen vorbeugen - manche Ereignisse sind einfach unvorhersebar. Bei allen anderen kannst du dich im Vorfeld gut ausrichten: