1. Bewusst: Du kannst nicht nicht kommunizieren und deine Kommunikation ist nie exakt.

Man kann nicht nicht kommunizieren (Watzlawick).

Ob du da bist oder fehlst, ob du nur guckst oder etwas sagst, du gibst immer etwas Preis von dir. Dein Körper kommuniziert immer - deine Augen, deine Mimik, deine Gestik. Und deine Stimme auch. Und deine Worte sowieso ...

mehr


Sender-Empfänger-Modell (Shannon-Weaver)

Du bist A denkst einen Gedanken. Und versuchst diesen Gedanken möglichst genau mit Sprache und anderen Signalen auszudrücken. Diese Kodierung ist der erste Fehlergelegenheit.

Dein Gegenüber B hört deinen kodierten Gedanken und versucht, ihn möglichst adquat zurückzuübersetzen. Diese Dekodierung ist die zweite Fehlergelegenheit.

Wann auch immer zwei Personen miteinander sprechen, gibt es genau diese zwei Fehlerquellen: Die Kodierung (von A) und die Dekodierung (von B). Die Wahrscheinlickeit, dass der Gedanke von A und der Gedanke von B 100 Prozent identisch sind, geht gegen Null.

mehr