Gespräche als Prozess begreifen

Denke in drei Stufen

  1. Phase 1 („Assistieren“): Aktives Zuhören aus den drei „Unterphasen“ 1. Assistieren – einfach nur da sein, Präsenz, Blickkontakt, Bestätigungssignale, bedingungslose Akzeptanz, …, 2. Paraphrasieren – eine Überschrift geben, inhaltlich zusammenfassen – als Frage, zur Sicherstellung, dass sich beide Seiten verstehen und 3. Verbalisieren – Emotionen vermuten, auch als Frage, für eine weitere Einfühlung, Verbindung
  2. Phase 2 „„Informieren“): Alle Infos, die ich sende, um den anderen in Kenntnis zu setzen über das was ist, bzw. das, was ich wahrnehme. Hierunter fällt auch dem anderen ein Problem machen, indem er mehr sieht, weil Verdrängtes sichtbar wird (in dieser Phase z.B. das Kommunikationsquadrat) – so kommunizieren, dass ich den anderen nicht verliere und ihn auf Phase 3 vorbereiten, für eine „Motivations- bzw. Veränderungsbereitschaft“
  3. Phase 3 /„Motivieren“): Handlungsimpulse schaffen, indem Wege aufgezeigt werden, vom Problem (aus Phase s) zur Lösung / zum Ziel zu kommen. Inhaltlich geht es hier u.a. um intrinsische vs. extrinsische Motive, um Bedürfnisse und Emotionen, um Manipulation