01_Ganzheitlich

Mit dem ANTI-ÄRGER-MODELL entscheidest künftig du, worüber du dich ärgerst. Die fünf Stufen im Überblick (per Link gelangst du zu den fünf Stufen):

  Philipp Karch

02_Verschwenderisch

Kurzer Ärger ist unvermeidbar und sinnvoll. Weil er dich daran erinnert, dass jemand deine Bedürfnisse nicht erfüllt. Erst mal ist es völlig egal, welche Bedürfnisse es sind und ob du an ihnen festhalten willst. Fakt ist: Ärger über den anderen ist da.

  Philipp Karch

05_Wesentlich

Der Ärger auf den anderen mag riesengroß sein.

  Philipp Karch

06_Dankbar

Du ärgerst dich über den anderen, weil du vergessen hast, dass du eigentlich richtig dankbar sein kann. Und zwar über die fünf "K"

  Philipp Karch