Der Bereich "Thematisch" im Überblick

Der Bereich "Thematisch" im Überblick

Einleitung in "Thematisch" - wie du diesen Bereich nutzen kannst, um deinen Ärger zu bewältigen. Wenn du dich gerne an Fallbeispielen entlang hangelst, ist dieser Bereich genau richtig für dich.. Klick dich durch und lies und oder höre, was du in den jeweiligen Situationen tun kannst, um den eigenen Ärger spürbar runterzufahren.

Auslöser vs. Ursache

Auslöser vs. Ursache

In der FAZ vom 30. Aug 2020 heißt es, es gäbe Patienten, die den Rettungssanitäter Tobias Schlegel "aufregen würden" (siehe Foto). Es mag sein, dass er sich über sie aufregt. Aber was definitiv nicht geht: Dass sie ihn aufregen. Genauer wäre: "Ich rege mich über sie auf, weil ...". Diese Unterscheidung mag kleinkariert wirken, sie ist aber zentral für deine Anti-Ärger-Kompetenz, denn je weniger Verantwortung und Macht du anderen gibst, desto weniger abhängig bist zu.

Das Sommerfest und die Diva

Das Sommerfest und die Diva

In einer NGO. Mona und ihre Kollegin Birgit bereiten das Einladungsplakat zum Sommerfest vor. Auch im Intranet soll eine Ankündigung erscheinen. Mit Birgit zusammenzuarbeiten ist für Mona leider eine Tortur. Und das ist noch eine Untertreibung. Mona schätzt zwar Birgits Sachverstand für ästhetische Fragen. Auf der anderen Seite ähnelt sie jedoch einer kleinen Diva. Manchmal auch einer großen. Was Mona konkret nervt: Birgit prescht meist sofort los mit ihren Ideen. Mona hat kaum die Chance, etwas mitzuentwickeln. Zudem ist Birgit stark fixiert auf das, was sie will. Selbst kleinste Abweichungen von ihrer Idealvorstellung kann sie nicht hinnehmen.

Der Abteilungsleiter und die Fremdsprache

Der Abteilungsleiter und die Fremdsprache

In der Pharma-Industrie. Laborleiter Karl legt Abteilungsleiter Paul einen Berichtsentwurf vor. Der Bericht ist auf Englisch. Karl hasst Englisch. Er fühlt sich einfach unsicher. Vor allem weil Pauls Englisch tausendmal besser ist. Paul überfliegt den Entwurf, und Karl sieht, wie Paul die Stirn runzelt, den Oberkörper zurückzieht und den Kopf neigt. Und Karl ahnt, dass sein Vorgesetzter gleich etwas Abfälliges sagen wird. Warum? Weil Karls Englisch noch lange nicht fehlerfrei ist. Karl, eigentlich Karesz und geboren in Ungarn, kam erst vor wenigen Jahren nach Deutschland und hadert noch mit der Sprache.

Die Helikopter-Mami und die Note 2

Die Helikopter-Mami und die Note 2

An einer Schule. Während der großen Pause klopft es an der Tür des Lehrerzimmers. Ohne auf ein »Herein« zu warten, reißt die Mutter einer Drittklässlerin die Tür auf und bäumt sich grußlos vor der Klassenlehrerin ihrer Tochter auf: »Warum haben Sie mir nicht mitgeteilt, dass meine Tochter in Mathematik nicht mehr auf einer guten 2 steht?« Ohne eine Reaktion abzuwarten oder die übrigen Lehrer zu beachten fährt die Mutter wild gestikulierend und in lautem Ton fort: »Wie kann das sein?«

Rassismusverbot schlägt Meinungsfreiheit

Rassismusverbot schlägt Meinungsfreiheit

Die rassistische Diskriminierung eines Kollegen kann eine fristlose Kündigung rechtfertigen - daran ändert auch eine Berufung auf die Meinungsfreiheit nichts. Das Bundesverfassungsgericht hat die Beschwerde eines Angestellten, der einen Kollegen mit dunkler Hautfarbe mit den Worten "Ugah, ugah" tituliert hatte, nicht zur Entscheidung angenommen. Wenn eine Person mit dunkler Hautfarbe nicht als Mensch, sondern als Affe adressiert werde, dann sei dies "fundamental herabwürdigend", befand eine Kammer des Ersten Senats.