Exklusiv für Abonnent*innen

4. Kommunikationsebenen beachten ("4 Ohren")

Denke an das Kommunikationsquadrat von Schulz von Thun, wenn du deinen Mund aufmachst (und wenn du deine Ohren benutzt). Denn selten ist das, was du denkst, auch das, was du sagst oder hörst.

Aussagen wie "Der Müll ist voll" oder "Es ist 16:05 Uhr" sind auf den ersten Blick neutral, weil sie lediglich beschreiben, was jemand beobachtet hat, auf den zweiten Blick sind sie aber äußerst irritierend, weil das Motiv oft unerwähnt bleibt. Nach Schulz von Thun können Aussagen folgende Ebenen transportieren:

  • Sache
  • Appell
  • Selbstaussage
  • Beziehung

 

 


Das Vier-Seiten-Modell (auch Nachrichtenquadrat, Kommunikationsquadrat oder Vier-Ohren-Modell) von Friedemann Schulz von Thun ist ein Modell der Kommunikationspsychologie, mit dem eine Nachricht unter vier Aspekten oder Ebenen beschrieben wird (siehe auch PDF): 

  1. Sachinhalt
  2. Selbstoffenbarung
  3. Beziehung
  4. Appell 

Diese Ebenen werden auch als „vier Seiten einer Nachricht“ bezeichnet. Das Modell dient zur Beschreibung von Kommunikation, die durch Missverständnisse gestört ist.

Mit dem Vier-Seiten-Modell kombiniert Schulz von Thun zwei psychologische und sprachtheoretische Analysen. Paul Watzlawick postulierte, dass jede Aussage unter einem Inhaltsaspekt und einem Beziehungsaspekt verstanden werden könne (zweites Axiom).

https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell


-

Erhalte unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten, indem du die App 30 Tage kostenfrei testest ODER dich einloggst, wenn du bereits ein Abo hast.